Münster St. Paul

Das Herzstück unserer Gemeinde ist unsere Pfarrkirche, das Münster St. Paul (für das Gemeindegebiet Innenstadt / Weststadt.) Sie ist eine frühgotische Dominikanerkirche und wurde 1268 von Albertus Magnus geweiht. Als eine der am besten erhaltenen Dominikanerkirchen Deutschlands zeugt sie vom Kirchenbauideal dieses Predigerordens. Wenn Steine reden könnten!

Die dreischiffige Basilika hat viel mitgemacht in den sieben Jahrhunderten, durch den Bildersturm nach der Reformation und durch einen schweren Blitzschlag. Wieder erneuert war sie evangelische Kirche. 1804 wurde sie profaniert. Der Raum diente als Fouragemagazin, Kelter und Faßlager.

Im Jahre 1861 erwarb die katholische Kirchengemeinde das Gebäude und setzte es wieder instand. Zu Beginn der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts wurde die Kirche renoviert. Altar und Taufstein gestaltete Ulrich Rückriem. Mit ihrem Ebenmaß, ihrer Schlichtheit und Eleganz strahlt die Dominikanerkirche St. Paul auch heute eine große Würde aus. Sie lädt die Menschen ein zur Feier der Liturgie, zu Ruhe und Gebet. 



St. Katharina

Nach dem Zweiten Weltkrieg vergrößerte sich die Einwohnerzahl Esslingens rasch. Für die Katholiken der Ortsteile Rüdern, Sulzgries, Krummenacker und Neckarhalde wurde 1968 die Filialkirche St. Katharina in Sulzgries gebaut. Es ist ein Gotteshaus im Stil seiner Zeit. Ein zeltförmiger heller Raum fördert die Gemeinschaft der Gottesdienstbesucher.

Für das Gemeindeleben in St. Katharina gibt es ein eigenes Gemeindezentrum. Die Räume des Gemeindehauses sind sehr einladend und werden von allen Altergruppen gerne genutzt. An Christi Himmelfahrt wird der Hof überdacht und das Katharinenfest gefeiert. Der ganze Ortsteil macht mit.