Gemeinsam sind wir stark,...

Bereits vor der Öffnung der innerdeutschen Grenze war der Kontakt zu unserer Partnergemeinde in Eberswalde im Bundesland Brandenburg möglich geworden. Seither finden regelmässig Besuche und Gegenbesuche in in Esslingen und Eberswalde statt.

 

Auch internationale Kontakte werden gepflegt:

Unter dem ehemaligen Dekan Paul Hildebrand wurde der Kontakt in die mexikanische Gemeinde Zapotiltic (Dekanat Guzman in Mexico) aufgebaut. Auch auf die Philippinen bestehen Beziehungen über unser Gemeindemitglied Frau Mariano. 

 

Von Pater Callistus, Priester in der Vakanz der Gemeinde, wurde der Kontakt in seine Heimatgemeinde Umario aufgebaut. Die Sachspenden (VW-Bus, Betonmischmaschine und Stromaggregat) sind seither in der nigerianischen Dorfgemeinschaft im Einsatz.

 

Der Ausschuss Mission-Entwicklung-Frieden (MEF) hat sich 2012 auf die Suche nach einem neuen Projekt gemacht. Die Auswahl fiel auf die Gemeinschaft der Comboni-Missionare, die im Gebiet um die Stadt Leer im Südsudan eine Handwerkerschule aufbauen und damit Hilfe zur Selbsthilfe bieten. Wichtig war dem MEF-Ausschuss eine zeitlich begrenzte Unterstützung für das Projekt sicher zu stellen. Dass Entwicklungsarbeit auch von Rückschlägen nicht bewahrt bleibt, mussten wir erkennen, als Truppen aus dem Nordsudan auch in Leer einfielen und die Schule zerstörten, sowie die Missionare vertrieben. Seither ruht dieser Kontakt, bis die Situation einen Wiederaufbau möglich machen.

 

Neu hinzu gekommen ist das Projekt Bosa (am Stadtrand von Bogotás) in Kolumbien. Pater David von den Missionaren Mariannhill unterstützt dort Friedensprojekte in dem ehemaligen Slumgebieten und die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Mit Schulprojekt und dem Bau von Gemeinschaftsräumen für Zusammenkünfte fördert er Gemeinschaft der Bewohner.