Wunde Punkte - Passionszeit 2020

„Das ist ein wunder Punkt!“ sagen wir, wenn jemand eine Schwachstelle berührt. Wenn eine alte, nicht aufgearbeitete Problemlage zum Vorschein kommt. Oft machen sich dann Gefühle wie Zorn, Ohnmacht oder Traurigkeit bemerkbar. Auch in unserer Gesellschaft gibt es wunde Punkte. Wir möchten in der Fastenzeit zu Orten und Einrichtungen gehen, die sich den wunden Punkten unseres Lebens stellen und dabei nicht stehen bleiben. Wir hören dort „Worte zur Sache“ sowie Texte aus der Leidensgeschichte Jesu. Den „Finger auf die Wunde legen“ ist unangenehm – weckt aber die Aufmerksamkeit, die dazu führt, dass Wunden heilen und über-wunden werden können. Leid und Hoffnung werden spürbar. In Kooperation mit den jeweiligen Einrichtungen.

 

·         Montag, 02.03. Verein Rückenwind e.V.,

Mütterzentrum MüZe, Martinstr. 37.

Mit Ursula Hofmann.

 

·         Dienstag, 10.03. Frauen helfen Frauen Esslingen e.V.,

Franziskanergasse 3.

Mit Gudrun Eichelmann.

 

·         Mittwoch, 18.03. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen,

Bahnhofstraße 8.

Mit Burkhard Wittmacher.

 

·         Donnerstag, 26.03. Schelztor-Kindergarten,

Schelztorstr. 18a.

Mit Sabine Maier.

 

·         Freitag, 03.04. Grünflächenamt der Stadt Esslingen,

Treffpunkt Merkelpark Villa Merkel.

Mit Burkhard Nolte.

 

·         Montag, 06.04. Tagestreff St. Vinzenz,

Mittlere Beutau 43.

Mit Thomas Kubetschek.

 

Jeweils 18 Uhr, Dauer: Etwa 25 Minuten

 

Gabriele Fischer, Gemeindereferentin,

Cityseelsorgerin

 

Cornelia Krause, Pfarrerin Citykirche

Esslingen