Diakon Esteban Rojas

 

Gemeindecaritas mit Tagestreff St. Vinzenz, Orte des Zuhörens und Beratungshilfen im Einzelfall

 

Pflegeheimseelsorge Haus Kennenburg, 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Pfarrbüro St. Paul

Mettinger Strasse 2

73728 Esslingen

 

Telefon: 01 77 - 6 98 04 32

E-Mail: esteban.rojas@drs.de

Diakon Thomas Kubetschek

 

Gemeindecaritas mit Tagestreff St. Vinzenz, Orte des Zuhörens und Beratungshilfen im Einzelfall

 

Kindergartenbeauftragter der Gesamtkirchengemeinde Esslingen

 

Pflegeheimseelsorge im Haus Obertor

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Pfarrbüro St. Paul

Mettinger Strasse 2

73728 Esslingen

 

Telefon: 0711 - 39 69 19 - 12

E-Mail: thomas.kubetschek@drs.de

 

Liebe Mitchristen, ein neues Gesicht. Wer verbirgt sich dahinter? Ich heiße Thomas Kubetschek, bin vor 54 Jahren im Rheinland, Raum Aachen geboren und mit drei jüngeren Geschwistern aufgewachsen. Seit 31 Jahre lebe ich in Tübingen, das mich studienhalber gefesselt und nicht mehr losgelassen hat. Nachdem ich 1995 das Studium der Katholischen Theologie an der Tübinger Fakultät erfolgreich abgeschlossen hatte, war ich von Anfang 1996 bis 2006 zehn Jahre lang im Wartungs- und Überwachungsdienst der Tübinger Stadtwerke-Parkhäuser tätig.

In dieser Phase meines Lebens hat sich privat viel verändert. 1997 war die Trauung mit meiner Lebenspartnerin Ute Lorek in der Tübinger Paulusgemeinde. Drei Töchter gesellten sich im Laufe der Zeit zu uns: Marta (19), Milena (17) und Miriam (13).
Um das Jahr 2000 habe ich in einer Broschüre über den Ständigen Diakonat gelesen. Auf einer Info- Tagung konnte ich mein aufkommendes Interesse und meine innere Bewegtheit hinsichtlich dieses alten und doch erst seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil wiederentdeckten kirchlichen Amtes nicht mehr unterdrücken. Jesus selbst ging zu den Armen, Kranken, Einsamen, Unterdrückten. Er ging auf die Menschen zu, die am Rande standen, nicht zur Gemeinschaft dazugehören durften. Jesus gab ihnen die Würde des Menschseins, nahm sie in seine Gemeinschaft auf. Gerade der Diakon ist jemand, der auf die Menschen, die in ihrem Menschsein und ihrer Würde nicht wahrgenommen werden, zugeht. Und er zeigt dann der Gemeinde ihre Sorgen und Nöte.

Vier Jahre, von 2001-2005, dauerte die Ausbildung. Am 14. Mai 2005 dann wurden im Münster in Zwiefalten inclusive mir elf neue Diakone von unserem Bischof Gebhard Fürst geweiht. Nach fünf Jahren Tübingen und sieben Jahren Kirchheim unter Teck habe ich hier bei Ihnen - in der Nachfolge von Dr. Markus Schwer- in der Gesamtkirchengemeinde Esslingen am 1. September 2017 meine dritte Stelle als Diakon begonnen. Mein Büro ist in der Mettinger Straße 2, Kirchengemeinde St. Paul/St. Katharina. Ich werde in der City- Seelsorge und der Caritasarbeit mitwirken, mit Menschen in der Stadt, die Zuwendung, Hilfe und Unterstützung brauchen, zusammentreffen. Im Pflegeheim Obertor stehe ich als Seelsorger zur Verfügung. Als neuer Kindergartenbeauftragter der Gesamtkirchengemeinde übernehme ich den Stab von Pastoralreferent Uwe Schindera. Schließlich werde ich predigen, taufen, trauen, Andachten und Gottesdienste feiern und beerdigen.
Neugierig und tatendurstig freue ich mich, mit ihnen zusammen füreinander und für andere Menschen leidenschaftlich das Reich Gottes, das oftmals kaum sichtbar erscheint, aufleuchten zu lassen und es kraftvoll zu leben und zu feiern.