Gemeindeprofil

Wir sind eine große Gemeinde mit ca. 5700 Mitgliedern in zwei unterschiedlichen Gemeindeteilen. Wir sind Mitglied in der 10 Gemeinden umfassenden katholischen Gesamtkirchengemeinde Esslingen.

Der Gemeindeteil St. Paul liegt im Zentrum der Stadt Esslingen. Er ist mit allen Problemen und Chancen der Großstadtpastoral konfrontiert. Das frühgotische Münster St. Paul bietet einen ehrwürdigen Rahmen für liturgische Feiern.

Die Sonntagsgottesdienste werden gern auch von Mitgliedern anderer Gemeinden besucht. Den ganzen Tag über kommen Menschen hierher zu Gebet, Entspannung und Meditation. Der Ort regt auch zu künstlerischem Engagement außerhalb der Gottesdienste an. Die Konzerte unseres Kirchenchors, die Reihe "Musik der Zeiten" aber auch einzelne Veranstaltungen in bildender Kunst sind beliebte Ereignisse auf einem hohen künstlerischen Niveau.

In St. Katharina trifft man auf einen gewachsenen Kern und junge Familien mit hohem ehrenamtlichen Engagement (z.B. Familiengottesdienst, Kirchenchor, Kindertreff). Die Gottesdienste und Feste haben ihre eigene Atmosphäre.

Unsere stattlichen Gemeindehäuser sind in einem guten baulichen Zustand, der aber nur durch ständige Aufmerksamkeit und viel Investitionen erhalten werden kann.


Beide Gemeindeteile pflegen eine Tradition von Festen, die die Gemeindemitglieder zusammenführen und bei denen auch die Verbindung zu den ausländischen katholischen Gemeinden gepflegt wird.

In der Stadtmitte zu sein verpflichtet die Gemeinde St. Paul zu vielfältigen karitativen Aufgaben:
Im Vinzenztreff werden Männer und Frauen in schwierigen Situationen ihres Lebens betreut, es gibt z.B. die Besuchsdienste in den Altersheimen und im Krankenhaus, den Freundeskreis Asyl.

Es ist ein ständiges Anliegen des Kirchengemeinderates unseren Kindern, Jugendlichen und Familien ein besonderes Augenmerk zu widmen. Sowohl die Gruppenarbeit als auch die offene Jugendarbeit sind als Angebot wichtig. Über die regelmäßigen Kinder- und Familiengottesdienste hinaus streben wir die Vernetzung der Eltern an.

Unsere ökumenische Arbeit ist unverzichtbar. Sie hat wegen der Nähe der Kirchen eine lange Tradition. Die Marktandacht in St. Paul, der Silvestergottesdienst, der Pfingstgottesdienst in der Stadtkirche, der Bürgerfestgottesdienst in St. Paul sowie die gemeinsame Osternacht mit der Frauenkirchengemeinde sind Höhepunkte des ökumenischen Kirchenjahres.

Wir wollen lebendige, junge Gemeinde sein.

Dafür ist die freiwillige, engagierte Mitarbeit der Gemeindemitglieder unverzichtbar. Das Team der hauptamtlichen Seelsorger und der Kirchengemeinderat sehen eine wesentliche Aufgabe darin, dieses ehrenamtliche Engagement zu entdecken, auszubilden und zu unterstützen.