Rorate – der besondere Gottesdienst im Advent

Frühmorgens vor der Arbeit in der dunklen Kirche zusammenkommen, bei Kerzenschein die Heilige Messe feiern, gemeinsam frühstücken… das ist Rorate. Wir laden alle ein, ihre Adventszeit durch die Rorate zu einer besonderen Zeit zu machen! Rorate feiern wir:

 

 

In St. Paul, donnerstags um 6.00 Uhr (7., 14. und 21. Dezember)

In St. Albertus Magnus, freitags um 7.00 Uhr (8., 15. und 22. Dezember)

In St. Elisabeth, freitags um 6.00 Uhr (8., 15. und 22. Dezember)

In St. Maria, Berkheim, dienstags um 6.00 Uhr (5., 12, und 19. Dezember)

In St. Augustinus, dienstags um 6.00 Uhr (5., 12, und 19. Dezember)

Und in St. Josef feiern wir Rorate am Dritten Advent, 17. Dezember, um 7.00 Uhr.

 

Herzlich willkommen!

 

Übrigens: „Rorate“ heißt auf deutsch „Tauet“, und das ist das erste Wort der biblischen Bitte: „Tauet, Himmel, den Gerechten, Wolken, regnet ihn herab“, mit dem das jüdische Volk in biblischer Zeit das Kommen des Messias, des göttlichen Erlösers, erflehte. Im nächtlichen Gottesdienst machen auch wir uns dieses Gebet zu eigen.